Volltextsuche

Newsletter

Login

Sie sind nicht angemeldet.

Benutzer: 

Passwort: 

Zugangsdaten vergessen?

Registrieren / neu eintragen

ARCHIV npo-manager.de

Gesucht wurde Management

Es wurden mehr als 50 Meldungen zu diesem Thema gefunden. Bitte schränken Sie Ihre Suche gegebenenfalls ein um das gewünschte Ergebnis zu finden.

Hier die gewünschte Meldung:

Günther Bitzer verlässt World Vision Deutschland

Günther Bitzer, Direktor World Vision Deutschland, widmet sich neuen beruflichen Herausforderungen

Günther Bitzer(53), Direktor von World Vision Deutschland, wird am 15. Juni 2007 sein Amt zur Verfügung stellen und sich neuen beruflichen Herausforderungen widmen. Vorübergehend wird Urs Winkler, Geschäftsführer von World Vision Schweiz, die kommissarische Leitung übernehmen.

Die aktuellen Meldungen kostenlos per E-Mail-Newsletter. Jetzt eintragen und weitere Vorteile nutzen.

„World Vision Deutschland ist für die künftigen Aufgaben, die sich im Zuge der Globalisierung ergeben, hervorragend aufgestellt. Ich habe mein Ziel erreicht, World Vision Deutschland zu einer zukunftsfähigen Organisation aufzubauen, die auf höchster Ebene in Augenhöhe mit den wichtigsten Politikern, anderen Hilfsorganisationen und relevanten gesellschaftlichen Gruppierungen agieren kann. Für die Möglichkeit, meine Aufgaben unternehmerisch und erfolgreich umsetzen zu können, bin ich Wilfried P. Reuter, dem Vorsitzenden von World Vision Deutschland, außerordentlich dankbar. Ich sehe jetzt meine mir beim Amtsantritt übertragene Aufgabe als erfüllt an. Bei der jetzigen Größe von World Vision Deutschland bedarf es einer weiteren umfangreichen strategischen Neuausrichtung mit neuen Zielsetzungen. Hierfür wünsche ich World Vision eine erfolgreiche Zukunft im Kampf gegen Not und Armut, insbesondere für die Kinder dieser Welt. Ich sehe meine eigene Zukunft darin, neue Kräfte zu mobilisieren und zu bündeln und mich in diesem Sinne bei anderen Hilfsorganisationen einzubringen oder beratend zur Seite zu stehen“, so Günther Bitzer.

Während seiner zwölfjährigen Amtszeit konnte Günther Bitzer die Einnahmen von World Vision Deutschland mehr als verzehnfachen, von seinerzeit rund 9 Millionen auf über 90 Millionen Euro Einnahmen in 2006. Damit unterstützt World Vision Deutschland allein rund 160.000 Patenkinder und insgesamt etwa 3 Millionen Menschen in 44 Ländern. Im Jahre 2006 wurden mehr als 70 Millionen Euro in die Projektarbeit eingestellt. Der Bekanntheitsgrad von World Vision konnte in Deutschland erheblich gesteigert werden.

„Günther Bitzer hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, möglichst vielen bedürftigen Menschen und hier insbesondere den Kindern zu helfen. Dafür war es in den vergangen Jahren notwendig, sich an öffentlichkeitswirksamen Kampagnen zu beteiligen. World Vision Deutschland hat heute eine Größe erreicht, die es notwendig macht, den Verein organisatorisch neu auszurichten. Wir bedauern es sehr, dass Herr Bitzer uns für diese Aufgabe nicht mehr zur Verfügung steht. Der Verein hat nur widerstrebend den Rücktritt von Günther Bitzer entgegen genommen. Einen geeigneten Nachfolger zu finden, wird schwierig werden. Wir wünschen Günther Bitzer für die Zukunft alles Gute und hoffen sehr, dass er uns im Geiste verbunden bleibt“, betont Wilfried P. Reuter, Vorsitzender World Vision Deutschland.

06.06.2007

Druckoptimiert

© V & M Service GmbH 2017 | Impressum | Datenschutzerkärung | VM-CMS