Volltextsuche

Newsletter

Login

Sie sind nicht angemeldet.

Benutzer: 

Passwort: 

Zugangsdaten vergessen?

Registrieren / neu eintragen


zu diesem Thema gibt es aktuelle DOWNLOADS

ARCHIV npo-manager.de

Gesucht wurde Fundraising

Es wurden mehr als 50 Meldungen zu diesem Thema gefunden. Bitte schränken Sie Ihre Suche gegebenenfalls ein um das gewünschte Ergebnis zu finden.

Hier die gewünschte Meldung:

NEIN zur Abschaffung der Spendenabsetzbarkeit!

Österreichischer Fundraising Verband lehnt Vorschläge der Steuerreformkommission klar ab und befürchtet Einbruch des Spendenaufkommens.

Die Steuerreformkommission hat in ihrem Bericht auch die Absetzbarkeit der Spenden in der jetzigen Form kritisiert und schlägt deren Abschaffung vor. Der Fundraising Verband lehnt diesen Vorschlag der Steuerreformkommission klar ab und befürchtet einen massiven Einbruch des Spendenaufkommens.

Die aktuellen Meldungen kostenlos per E-Mail-Newsletter. Jetzt eintragen und weitere Vorteile nutzen.

Als eines der letzten Länder in Europa hat Österreich die Absetzbarkeit von Spenden 2009 eingeführt. Seither können Spenden an begünstigte Organisationen, die auf der Liste des Finanzministeriums stehen, bis zur Höhe von 10% des Einkommens von der Lohn- und Einkommensteuer steuermindernd abgesetzt werden. Dieser Steuervorteil soll die ÖsterreicherInnen zu einem vermehrten Spenden motivieren. Laut Umfragen spenden zwei von drei Österreichern regelmäßig, in Summe 550 Mio. Euro. Zahlreiche gemeinnützige Projekte könnten ohne die Großzügigkeit der Österreicher nicht durchgeführt werden. Spendenabsetzbarkeit wirkt!
Seit der Einführung der Spendenabsetzbarkeit 2009 stieg das Spendenaufkommen von 360 Mio. Euro um 190 Mio. Euro oder 50% auf 550 Mio. Euro. Mehr als 700.000 ÖsterreichInnen machen Spenden steuerlich geltend. Jede vierte Spende wird bereits steuerlich abgesetzt. Diese Steigerung ist wesentlich höher als der berechnete Steuerausfall von 34 Mio. bis 58 Mio. Euro. „Die steuerliche Absetzbarkeit von Spenden ist eine Wertschätzung des großartigen Engagements der Österreicher“, meint Günther Lutschinger „und trägt wesentlich zum Spendenaufkommen bei! Ihre Abschaffung hätte negative Auswirkungen auf den gesamten gemeinnützigen Sektor“. Der Fundraising Verband Austria erinnert die Bundesregierung an das Vorhaben, die Zivilgesellschaft zu stärken. „Wir fordern Bundeskanzler Faymann und Vizekanzler Mitterlehner auf, ein Weihnachtsversprechen abzugeben, dass die 2009 eingeführte Spendenabsetzbarkeit nicht wieder abgeschafft und nicht in das bewährte System eingegriffen wird“ schließt Lutschinger. Das Vorhaben des Regierungsprogramms, die Zivilgesellschaft zu stärken dürfe nicht schon jetzt Makulatur werden.

19.12.2014

Druckoptimiert

© V & M Service GmbH 2017 | Impressum | Datenschutzerkärung | VM-CMS