Volltextsuche

Newsletter

Login

Sie sind nicht angemeldet.

Benutzer: 

Passwort: 

Zugangsdaten vergessen?

Registrieren / neu eintragen

ARCHIV npo-manager.de

Gesucht wurde PublicRelation

Hier die gewünschte Meldung aus unserem Archiv:

Anzeigen in Vereinszeitschriften

Grundlegendes über Anzeigen in Vereinszeitschriften

Anzeigen können sowohl Eigenanzeigen sein, mit denen Sie Ihre Leser auf bestimmte Angebote, Termine usw. aufmerksam machen möchten, als auch Fremdinserate sein. Im folgenden Beitrag werden insbesondere Fremdinsertionen behandelt.

Die aktuellen Meldungen kostenlos per E-Mail-Newsletter. Jetzt eintragen und weitere Vorteile nutzen.


Bußgeld-Fundraising, Bußgeld-Marketing


Doch zunächst eine grundlegende Voraussetzung, die für den Vertrieb im Postzeitungsdienst wichtig sind: Nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen Postzeitungsdienst (AGB PZD) sind redaktionelle Teile und Anzeigenteile einer Zeitschrift strikt zu trennen. Zum Anzeigenteil werden nach den AGB PZD auch redaktionelle Beiträge über Firmen, Produkte und Dienstleistungen gezählt. Für «Vereinszeitschriften» gibt es einige Ausnahmen. So dürfen in Vereinszeitschriften auch «Waren und Dienstleistungen mit Preisen genannt werden, wenn dies für die Verfolgung der ideellen Ziele notwendig oder zweckmäßig ist».
Neben diesen postalischen Bestimmungen sind auch gesetzliche Vorschriften (z. B. gegen unlauteren Wettbewerb oder sittenwidrige Anzeigen) zu beachten. Dies gilt gleichermaßen für eigene Vereinsanzeigen als auch für Insertionen von Anzeigenkunden.
Bewährt hat sich, dass der Anzeigenteil in das redaktionelle Konzept so eingebettet wir, dass der Leser die Anzeigen nicht als störend, sondern als zusätzliche Information empfindet. Koppelungen zwischen Anzeigengeschäft und redaktioneller Berichterstattung sind nach AGB PZD jedoch nicht erlaubt!
Fremdinserate. Mit der Aufnahme von Fremdinseraten lassen sich die Kosten Ihrer Vereinszeitschrift senken. Ansprechen können Sie insbesondere Lieferanten, Förderer und Sponsoren. In der Regel sind dies «good-will»-Anzeigen, Anzeigen also, die Ihr Anzeigenkunde weniger aus geschäftlichen Interessen schaltet, um mehr Ware umzusetzen, sondern um Ihnen seinen «guten Willen» zur Unterstützung Ihres Vereins zu zeigen.
Bei größeren «Objekten» (sprich Zeitschriften) ist es aber durchaus auch denkbar, dass gezielt nach Anzeigenkunden, die einen betriebswirtschaftlichen Nutzen durch eine Anzeigenschaltung haben können, Umschau gehalten wird. Beispielsweise ist es für einen Unternehmer, der Musikinstrumente herstellt oder vertreibt, durchaus sinnvoll, in einer Zeitschrift eines Musikerverbandes zu inserieren, oder der Werbeleiter einer Tiernahrungsfabrik kann schon interessiert werden, wenn er mit einer Anzeige in einer Tierschutzzeitschrift für sein Hundefutter wirbt.
Wahrscheinlich wird er dies aber nur dann für sinnvoll erachten, wenn Sie eine entsprechende Verbreitung nachweisen können. Bei einer Auflage von nur wenigen hundert Exemplaren sind die Chancen für einen solchen Anzeigenauftrag gleich Null.

24.12.2000

Druckoptimiert

© V & M Service GmbH 2017 | Impressum | Datenschutzerkärung | VM-CMS